Schulbus und Sicherheit

„Gefahren an der Bushaltestelle und im Schulbus erkennen und lernen wie man sich richtig verhält“ das ist das Motto unseres Projektes „Schulbus und Sicherheit“.

Die Schüler, insbesondere die Erstklässler sollen praxisnah und kindgerecht auf die lauernden Gefahren an Bushaltestellen und im Schulbus hingewiesen werden. Dabei fliegt auch schon mal ein Schulranzen durch den Bus oder es werden Verkehrshütchen als Ersatzschüler „angefahren“. Und was ist überhaupt ein „toter Winkel“?

Anschaulich und spannend wird den Schüler vermittelt, was alles passieren kann, wenn man sich an der Bushaltestelle oder im Bus falsch verhält.

Es freut uns sehr, dass wir mit Enders Reisen aus Fürstenfeldbruck einen neuen Partner finden konnten und ab dem Schuljahr 2015/2016 das Projekt "Schulbus und Sicherheit" wieder anbieten können. Die Durchführung ist für die Schulen kostenfrei, da das Projekt  maßgeblich vom Landratsamt Fürstenfeldbruck und der Verkehrswacht Fürstenfeldbruck finanziert wird.

Interessierte Schulen wenden sich bitte zur Terminvereinbarung direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen zur Durchführung des Projektes erhalten Schulen direkt bei Enders Reisen oder bei der Geschäftsstelle der Verkehrswacht Fürstenfeldbruck.

Joomla templates by a4joomla