Aufbauseminar nach richterlicher Weisung

Die Verkehrswacht Fürstenfeldbruck führt in Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtshilfe des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, dem Amtsgericht Fürstenfeldbruck und der Staatsanwaltschaft München das sog. ASW (Aufbauseminar nach richterlicher Weisung) durch

Das frisierte Mofa, der Joint auf dem Fahrrad oder das Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis… einige der Gründe, die dazu führen, dass ein Jugendlicher vor Gericht steht.

Aber anstelle einer Verurteilung werden die Jugendlichen oftmals verpflichtet, an dem Aufbauseminar teilzunehmen. Dabei können sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen und den Moderatoren ihr regelwidriges Verhalten noch einmal aufarbeiten. Ein Eintrag im Führungszeugnis bleibt ihnen erspart und sie bekommen dadurch eine zweite Chance.

Das Projekt besteht aus 4 Bausteinen, die auf 2 Tage verteilt sind. Als Projektleiter konnte Erich Fink von der Fahrschule Fink gewonnen werden. Unterstützt wird er von Sozialpädagoginnen der Suchtprävention des Gesundheitsamtes, einer Rettungssanitäterin des Roten Kreuzes und einem Polizeibeamten.

Joomla templates by a4joomla